christopherlries.wordpress.com

MEINE BÜCHER

Haus Nummer Vierzig oder

´Wo bitte geht’s hier nach Berlin?`

REZENSIONEN von …

IMAG2845

 

Tolle Rezension von Gabriele Douquè, verfasst am 18. Oktober 2017

Woher kennt der Autor mein Leben? Wieso hegt Elias die gleichen Ausbruchs- Aufbruchsgedanken wie ich? Einfach gehen. Schon die ersten Seiten des Buches zogen mich völlig in ihren Bann. Wer von uns hat nicht schon von einem anderen, freieren Leben geträumt? Elias, der Protagonist tut es und schon darum konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Wie ergeht es ihm? Nun, er hätte sich nicht so schnell wieder verlieben müssen, aber es erwischte ihn wohl sehr, als er Althaia begenete und damit beginnt ein Gefühlschaos, wie es halt eben so im Leben abläuft. Chaotisch, ergreifend, berührend. Der Autor zeichnet mit grosser Einfühlsamkeit die Irren und Wirren seiner Figuren. Ich litt und freute mich ihnen. Seine Beschreibungen der kindlichen Befindlichkeiten, des kindlichen Erlebens in der Welt der Erwachsenen zeugen von grossem Wissen des Autors über die Psychologie. Die inneren Kämpfe von Altheia……ich hab mich teilweise darin wieder entdeckt.Jede seiner Figuren entstand bildlich vor meinen Augen und es war z.B. erleichtend in dem Übermenschen Til, dann doch den wahren, nach Anerkunnnung lechzenden Menschen zu entdecken. Alles in Allem, ein Buch, welches in 2 Tagen durchlesen musste.Und vor allem will ich wissen, wie es weiter geht in Haus Nummer vierzig.

hn40

 

Haus Nummer Vierzig?

Frische, zum Nachdenken anregende Sommerlektüre.

Die Liebe ist futsch. Auch das Ziel, verdammt gute Bücher zu schreiben, entgleitet ihm. Das ist für Schriftsteller Elias das Schlimmste was passieren kann. Kurzerhand trennt er sich von seiner Frau, packt einen Koffer, seinen PC und Beagle ´Happy`  in einen Mietwagen und rast, wie er denkt, Richtung Freiheit. In einer völlig anderen Stadt, in einem neuen Umfeld, eingebettet in einem für ihn so noch nicht da gewesenen herrlichen Lebensgefühl, lernt er Althaia kennen. Endlich schöpft Elias wieder Kraft. Kraft zu kämpfen, für sich, für das was ihm wichtig scheint, für ein ganz neues Leben ohne den Blick über die Schulter. Lebensgefährtin Althaia führt das frivole unerschrockene Leben, von dem er immer schon geträumt hat. Die Illusion, mit ihr glücklich zu werden, Seite an Seite mit ihr in unendlicher Leichtigkeit in die Zukunft zu gleiten, wird schnell zum Albtraum, denn Althaia ist nicht nur schön, sondern auch Objekt männlicher Begierde.

FINALCOVER Neobooks

 

20431508_1550633431624278_6569277676850628809_n

 

An der zweiten Staffel von Haus Nummer Vierzig wird schon gearbeitet.

 

SECHS UND EINHALB

 

Erst kurz vor dem Erscheinen von ´Haus Nummer 40`, oder ´Sechs und ein halb ist Neun`, verrät Autor Christopher L. Ries, was die Haus Nummer Vierzig Fans in der zweiten Folge so alles erwartet. Sein Tipp an die Leser: Ein Spekulieren lohnt sich nicht, denn es kommt alles ganz anders! Erscheinungstermin ist der Sommer 2018.

 

Hier geht’s zum Buch …

 

 

Rezensionen …..

BUCHAVISO. de

https://buchaviso.de/haus-nummer-vierzig-oder-wo-bitte-gehts-hier-nach-berlin-von-christopher-l-ries

***

Blechbrezel

FINALCOVER

»Blechbrezel, knurre für mich. Spiel Beethoven!«

Der Weihnachtsmann existiert!

Das ist eine ungeheure Behauptung.

Auf der Suche nach der Wahrheit und angespornt von den Schriften eines geheimnisvollen Manuskriptes, dringen Tassilo und seine Freunde tief in den Bauch der Mutter Erde ein, wo zahlreiche Gefahren auf sie lauern. Überleben oder Sterben? Im ultimativen Kampf gegen böse Mächte ist ´Blechbrezel` das Zünglein an der Waage. Dies sind die rasanten Abenteuer des jungen Tassilo, der den Mut besitzt, einer höchst unglaubwürdigen Geschichte Glauben zu schenken.

INSIDE BLECHBREZEL

Hier gehts direkt zum Buch …

Christopher L. Ries auf Facebook: Facebook

 

Advertisements